Fladenbrot aus Quarkteig

Zutaten für ca. 12 Fladenbrote:
 
500g Schär Brotmix dunkel
280g Quark
2El Olivenöl
30g Polenta/ Maisgrieß
2 Tüten Trockenhefe
400ml warmes Wasser
6g Kräutersalz oder normales Salz
 
Zusätzlich 200ml  Wasser und
2Tl Kartoffelstärke und
Kräutersalz oder normales Salz zum Bestreuen
 
Zubereitung:
 
die 200 ml Wasser mit den 2 Teelöffeln Kartoffelstärke verrühren und in einem kleinen Topf kurz aufkochen lassen. Der Brei sollte leicht glasig werden. Diesen dann beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
 
Die restlichen Zutaten abwiegen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf eine bemehlte Unterlage geben und leicht bemehlen. Aus dem Teig eine Rolle formen, um etwa 12 gleichgroße Stücke teilen zu können. Daraus Kugeln formen, auf ein Backblech mit Backpapier setzen und platt drücken (dabei etwas in Form bringen drücken).
 
Nun den Topf mit dem Brei vom Beginn nehmen und damit die Fladenbrote gleichmäßig bepinseln. Diese dann mit Kräutersalz oder normalen Salz bestreuen.
Den Backofen auf 50 Grad vorheizen, direkt wieder ausstellen und die Backbleche in den warmen Ofen schieben. Die Fladenbrote 1 Stunde lang im Ofen gehen lassen. (Wichtig: der Ofen darf in dieser Zeit nicht geöffnet werden!)
Nach einer Stunde die Bleche heraus nehmen und den Ofen auf  220 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Fladenbrote auf unterster Schiene  ca. 15 Minuten goldbraun backen.
 
Dann nach Belieben befüllen. Wer sich daraus keinen Döner machen möchte, kann diese auch nur mit Salat, Gemüse oder auch Tomate- Mozzarella befüllen. Sie eignen sich auch sehr gut zum Dippen für Soßen oder zum Grillen als Beilage.