Schoko Mousse Kuchen

 
Zutaten für eine Runde Springform mit 26 cm Durchmesser:
 
Zutaten für den Boden:
6 Eier
10 EL warmes Wasser
160 g Zucker
2 TL Vanillepaste oder zwei Schoten
100 g Mehl (zb Reismels von Komeko) *Werbung durch Markennennung
80 g Speisestärke
40 g Backkakao
40 g gemahlene Haselnüsse
2 TL Backpulver
2 Prisen Salz
 
Zutaten für die Creme:
200 g Zartbitter Schokolade
220 ml Milch
100 g Zucker
500 g Rama Creme Fine zum Schlagen
2 Päckchen Sofortgelatine
 
Zutaten für die Glasur:
140 g Zartbitter Schokolade
40 g Margarine
40 g Sonnenblumenöl
 
Zutaten für die Deko:
ein paar gehackte Haselnüsse
ein paar Schokostücke
 
Zubereitung:
 
Für den Boden heizt ihr als erstes den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Schlagt die Eier mit dem Wasser, dem Zucker und der Vanillepaste cremig auf.
Danach vermischt ihr die trockenen Zutaten für den Boden und gebt sie löffelweise in die Eiermasse dazu.
Anschließend nehmt ihr eure Springform oder den Backrahmen und umhüllt ihn mit Backpapier. Wichtig dabei ist, dass ihr den Rand der Form nicht einfettet! Den Boden dürft ihr gerne einfetten oder mit Stärke bestäuben, damit sich der Kuchen besser lösen lässt. Der Teig sollte nun ca. 15 Minuten in den Backofen. Testet dann mit einem Zahnstocher, ob der Teig gar ist.
 
Den Kuchen solltet ihr nun erstmal auskühlen lassen. Lasst den Backrahmen dabei ruhig noch dran, denn der wird später noch gebraucht.
 
Für die Creme kocht ihr alle Zutaten, bis auf die Sahne und die Gelantine, vorsichtig unter ständigem Rühren auf. Diese muss dann einige Zeit abkühlen.
In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Sahne steif schlagen. Nachdem die Schokomasse abgekühlt ist, mischt ihr die Sofortgelatine, unter ständigen Rühren mit dem Schneebesen, hinein. Anschließend hebt ihr noch die Sahne unter und füllt dann die Creme auf den Kuchenboden. Streicht alles schön glatt und ab in Kühlschrank mit dem Kuchen. Die Creme muss schön fest werden.
Für die Glasur kocht ihr alle Zutaten, unter ständigem Rühren,  gemeinsam kurz auf und lasst sie etwas abkühlen.
Die Glasur langsam von der Mitte des Kuchens auf der Creme verteilen. Nehmt dazu gerne einen Löffel als Unterstützung. Euch bleibt die Wahl, ob ihr die Schokolade bis zum Rand verteilen wollt oder lieber Muster auf dem Kuchen kreieren wollt. Als dein könnt ihr gehackte Haselnüsse und Schokoladenreste auf der Glasur verteilen. Der Kuchen sollte nun wieder in den Kühlschrank (Mindestens 4 Stunden- besser über Nacht).
Nun die Torte vorsichtig vom Tortenring befreien und mit einem Messer anschneiden (dazu am Besten das Messer vorher in heißes Wasser tauchen).
 
Tipp: den Boden könnt ihr super 2 Tage vorher bereits backen. Am Morgen des Vortages könnt ihr die Creme vorbereiten und am Abend des Vortages könnt ihr die Glasur vorbereiten und den Kuchen verzieren. So hat jede Schicht genug Zeit abzukühlen und die Torte wird schön fest.